YourSite - Slogan Here!

Aktuelle Hinweise

12.04.2021

Liebe Eltern,

ab sofort gelten in der Schule strengere Hygieneregeln (siehe Handlungsempfehlungen).

Dies bedeutet, dass Kinder bereits bei Husten (nicht durch chronische Erkrankung verursacht), Halsschmerzen, auch nur Schnupfen (nicht durch Heuschnupfen oder Allergie verursacht), Fieber über 38 °C, Kopfschmerzen, Gliederschmerzen, Störung des Geruchs und Geschmackssinns ODER gastrointestinale Symptome (Durchfall, Erbrechen) die Schule NICHT besuchen dürfen bzw. abgeholt werden müssen. Anschließend müssen die Symptome beim Haus- oder Kinderarzt abgeklärt werden. Um wieder zur Schule gehen zu können, sind ein negativer PCR-Test sowie das vom Arzt ausgefüllte Formular zur Wiederaufnahme in die Kindertagesförderung erforderlich.

Weiterhin finden Sie hier das Formular zur Gesundheitsbestätigung (Hort), das für alle Kinder ausgefüllt und unterschrieben mitgebracht werden muss.

_______________________________________________________

27.02.2021

Liebe Eltern,

wie Sie sicher den Medien bereits entnommen haben, ist auf Grund der gestiegenen Corona-Fallzahlen im Landkreis Rostock ab Montag, den 01.03.2021, die Präsenzpflicht in der Schule erneut aufgehoben worden. Entsprechend der 2. Schul-Corona-Verordnung des Landes Mecklenburg-Vorpommern vom 15.02.2021 §7c wird aber für die Jahrgangsstufen 1 bis 6 ein freiwilliger Präsenzunterricht angeboten. Das bedeutet, dass der Schulbesuch für alle Kinder, die gesund sind, keiner besonderen Risikogruppe angehören oder anderweitig von der Präsenzpflicht   entsprechend   der   Regelungen   des   Hygieneplans   für   SARS-CoV-2   gemäß Schulgesetz M-V befreit sind, weiterhin möglich ist.

Die AGs sind bis auf weiteres ausgesetzt, um jahrgangsübergreifende Kontakte zu minimieren. Nach dem Unterricht nach Stundenplan können die Kinder direkt abgeholt werden.

Die Tatsache, dass wir nur drei Tage gemeinsam in den Klassen verbringen konnten, stimmt uns traurig – besonders unter dem Aspekt, dass niemand weiß, wie sich die Lage entwickelt und wann ein normaler und vor allem kontinuierlicher Schulalltag wieder möglich sein kann.

Uns liegt die Betreuung der Kinder im schulischen Rahmen sehr am Herzen, besonders nach vielen ähnlichen Erfahrungen, die uns die Schüler in dieser Woche mitteilten. Das Zusammensein und der Austausch mit Freunden und Mitschülern fehlte ihnen genauso wie die Arbeit mit den Lehrern und Erziehern. Das Distanzlernen klappte zwar gut, doch direkte Rückmeldungen und Erklärungen im Unterricht kann nichts ersetzen. Wir alle wissen nicht, wie sehr sich die Einsamkeit im Homeschooling, zunehmender Druck und Stress oder auch die fehlende Struktur eines Schultages langfristig auf die Kinder auswirken.

Sie als Eltern können entscheiden, ob Sie Ihr Kind zu uns in die Schule schicken oder die Betreuung auf unbestimmte Zeit wieder selbst zu Hause übernehmen.

Unser Hygienekonzept passen wir ständig an neue Vorschriften an und achten sehr auf deren Umsetzung. Für viele Kinder ist das dauerhafte Tragen einer Maske sicherlich noch neu und bedarf einer gewissen Eingewöhnung. In Kombination mit Abstandsregeln, Händewaschen, festen Gruppen, versetzten Pausenzeiten, regelmäßiger Desinfektion (Tische, Handläufe, Türklinken, Toiletten etc.) und allgemeiner Achtsamkeit zeigen diese Maßnahmen unsere Bemühungen, für Sicherheit zu sorgen.

Um die nächsten Schultage planen zu können, bitten wir Sie, der Klassenlehrerin/dem Klassenlehrer Ihres Kindes möglichst schnell per Mail mitzuteilen, ob Ihr Kind ab dem kommenden Montag die Schule besuchen wird. Die entsprechenden Mailadressen lauten:

Klasse 1, Frau Hippchen: k.hippchen@storchenschule-cammin.de

Klasse 2, Frau Kupatz: y.kupatz@storchenschule-cammin.de

Klasse 3, Herr Bahr: a.bahr@storchenschule-cammin.de

Klasse 4, Frau Frenzel: t.frenzel@storchenschule-cammin.de

Klasse 5, Frau Brosig: e.brosig@storchenschule-cammin.de

Klasse 6, Frau Machann: f.machann@storchenschule-cammin.de

____________________________________________________________

17.02.2021

Liebe Eltern,

wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass wir ab Mittwoch, den 24.02.2021 unsere Schule für den Präsenzunterricht wieder öffnen dürfen. Das bedeutet, dass die Klassen 1 bis 6 wieder regulär nach dem Stundenplan beschult werden, der auch vor dem Lockdown gültig war. Auch die bis dahin bestehenden Hygieneregeln gelten weiter:

  • medizinische Maskenpflicht im Schülertransport
  • Maskenpflicht im Schulgebäude sowie auf schulischen Anlagen
  • Die Schüler der Klasse 1 bis 4 beginnen mit dem Unterricht um 7.55 Uhr, die der Klassen 5 und 6 um 8.00 Uhr. Entsprechend versetzt finden die Pausen statt.

Die Klassenlehrer werden Sie über den Distanzunterricht am 22. und 23.02. sowie über die konkreten Abläufe in den einzelnen Klassen zeitnah informieren.

Bitte denken Sie daran, Ihrem Kind das ausgefüllte Formular zur Gesundheitsbestätigung am ersten Schulbesuchstag mitzugeben.

07.01.2021

Liebe Eltern,

in Anlehnung an die Beschlüsse des Bildungsministeriums sind Sie als Erziehungsberechtigte verpflichtet, eine Erklärung über den Gesundheitszustand und die Umstände einer möglichen Ansteckung mit SARS-CoV-2 (Formular zur Gesundheitsbestätigung) in der Schule abzugeben.

Das Formular ist ab dem 11. Januar 2021 am Tag des ersten Schulbesuchs vor Schulbeginn unterschrieben in die Schule mitzubringen oder in digitaler Form zu übermitteln, da sonst ein Betretungsverbot von Schulgebäuden besteht.

Wir als Schule haben bereits im Dezember vorausschauend gehandelt und ein eigenes Formular zur Gesundheitsbestätigung an Sie geschickt. Nun hat am 06. Januar 2021 auch das Bildungsministerium reagiert und ein offizielles Dokument zur Verfügung gestellt. Wir bitten die Eltern, die bereits unser Formular abgegeben haben, das neue nochmals auszufüllen und unterschrieben in die Schule zu bringen.

Weiterhin sind Sie als Eltern verpflichtet, bei Inanspruchnahme der Betreuung des Kindes in der Schule eine Selbsterklärung abzugeben. Mit diesem Formular bestätigen Sie, dass keine andere Möglichkeit der Betreuung besteht und Ihr Kind daher in der Schule begleitet werden muss. Nach wie vor werden Sie dringend gebeten, Ihr Kind zuhause zu betreuen, wann immer es Ihnen möglich ist. Bitte beachten Sie, dass die Betreuung zur regulären Unterrichtszeit um 8.00 Uhr beginnt. Im Rahmen der Unterrichtsbetreuung und auch sonst im Schulgebäude gilt die Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung für alle Personen, auch für Kinder aller Jahrgangsstufen.

____________________________________________________

06.01.2021

Liebe Eltern,

die Zeit des Distanzunterrichts hat sich bis mindestens 15.01.2021 verlängert. Das bedeutet, dass wir wieder Aufgaben und Material zur Verfügung stellen werden, die freitagnachmittags über den Link auf unserer Homepage heruntergeladen und ausgedruckt werden können. Sollten Sie zu Hause nicht die Möglichkeit zum Drucken haben, können Sie uns gerne kontaktieren und die Materialien in der Schule ausgedruckt abholen.

Alle Aufgaben sollen dann am folgenden Freitag nach Fächern geordnet und eingeheftet in der Schule abgegeben werden, sodass sie kontrolliert und durchgesehen werden können. Gleichzeitig bietet sich dabei auch die Möglichkeit, kurz persönlich mit den Lehrern Rücksprache zu halten und bei Bedarf notwendige Maßnahmen zu ergreifen.

Wir empfehlen ein tägliches Arbeitspensum von etwa drei Stunden in den Klassenstufen 1 bis 4 sowie etwa vier Stunden in den Klassenstufen 5 bis 6.

Unsere Schule bleibt in diesem Zeitraum weiterhin geöffnet und gewährleistet die Betreuung der Kinder zu den regulären Öffnungszeiten (6.30 – 17.00 Uhr). Im Hinblick auf die aktuelle gesundheitliche Lage bitten wir Sie jedoch eindringlich – wenn möglich – Ihr Kind zu Hause zu lassen. Sollte dies nicht mit Ihrer familiären oder beruflichen Situation vereinbar sein, können Sie Ihr Kind nach vorheriger Anmeldung zu uns bringen.

Sollten sich noch Nachfragen ergeben, melden Sie sich bitte in der Schule oder beim jeweiligen Klassenlehrer.

_________________________________________________________

16.12.2020

Liebe Eltern,

in der ersten Schulwoche im Januar (04.01. – 08.01.2021) besteht wie von der Regierung angekündigt weiterhin keine Anwesenheitspflicht in der Schule.

Unsere Schule bleibt in diesem Zeitraum weiterhin geöffnet und gewährleistet die Betreuung der Kinder zu den regulären Öffnungszeiten. Im Hinblick auf die aktuelle gesundheitliche Lage bitten wir Sie jedoch eindringlich – wenn möglich – Ihr Kind zu Hause zu lassen. Sollte dies nicht mit Ihrer familiären oder beruflichen Situation vereinbar sein, können Sie Ihr Kind natürlich zu uns bringen.

Die Entscheidung, ob Ihr Kind zu Hause bleibt oder weiterhin die Schule besucht, ist für die fünf Tage verbindlich. Bitte teilen Sie uns bis zum 31.12.2021 per Mail (info@storchenschule-cammin.de) mit, wenn Ihr Kind die Betreuung in unserer Schule benötigt.

Bitte geben Sie Ihrem Kind am ersten Tag des Schulbesuchs das Formular zur Gesundheitsbestätigung ausgefüllt und unterschrieben mit.

In der Hoffnung, dass nach der ersten Schulwoche der reguläre Schulbetrieb wieder stattfinden wird, hat jeder Klassenleiter den Kindern Angebote und Aufgaben zur Verfügung gestellt, die bearbeitet werden können. Wir werden die Entwicklungen beobachten und die weiteren Entscheidungen der Regierung am 05.01.2021 abwarten.

Am 06.01.2021 wird eine Dienstberatung des Kollegiums stattfinden, die das weitere Vorgehen im Falle einer Verlängerung der Aussetzung der Präsenzpflicht in der Schule abstimmt.

Bitte schauen Sie auch regelmäßig auf unserer Homepage nach, auf der aktuelle Hinweise und Änderungen bekannt gegeben werden.

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie ein ruhiges und besinnliches Weihnachtsfest sowie alles Gute für das neue Jahr. Bleiben Sie gesund!

______________________________________________________

14.12.2020

Liebe Eltern,

leider können wir die letzte Schulwoche vor den Weihnachtsferien nicht wie gehofft durchführen. Aufgrund der Beschlüsse der Regierung vom 13.12.2020 sind die Schulen in Mecklenburg-Vorpommern dazu angehalten, die Präsenzpflicht der Schülerinnen und Schüler ab Mittwoch, 16.12.2020, aufzuheben.

Unsere Schule bleibt weiterhin bis Freitag geöffnet und gewährleistet die Betreuung der Kinder. Im Hinblick auf die aktuelle gesundheitliche Lage bitten wir Sie jedoch eindringlich – wenn möglich – Ihr Kind zu Hause zu lassen. Sollte dies nicht mit Ihrer familiären oder beruflichen Situation vereinbar sein, können Sie Ihr Kind natürlich zu uns bringen.

Die Entscheidung, ob Ihr Kind zu Hause bleibt oder weiterhin die Schule besucht, ist für die drei Tage (16. – 18.12.2020) verbindlich. Damit möchten wir vermeiden, dass sich die Kinder an verschiedenen Tagen vermischen.

Zum Ablauf in der ersten Woche nach den Ferien (04.01. – 08.01.2021) werden wir Sie noch per Mail informieren.

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie ein ruhiges und besinnliches Weihnachtsfest sowie alles Gute für das neue Jahr. Bleiben Sie gesund!

__________________________________________________________

13.10.2020

Aus aktuellem Anlass passen wir unsere Hygienemaßnahmen dem aktuellen Infektionsgeschehen an. Dies bedeutet, dass die Schülerinnen und Schüler der Klassen 3 und 4 nun auch auf den Gängen der Schule sowie auf gemeinsamen Wegen im Schulhaus eine Maske tragen müssen, da dort der vorgeschriebene Abstand von 1,5 m nicht immer eingehalten werden kann.

___________________________________________________________

29.09.2020

Liebe Eltern,

der erste Abschnitt des Schuljahres ist geschafft und wir konnten unter (fast) normalen Bedingungen unseren Schulalltag leben. Darüber sind wir sehr froh und wünschen uns, dass das auch so bleibt. Angesichts der momentan wieder steigenden Infektionszahlen müssen wir besonders vorsichtig sein und vorausschauend handeln. Da sich in der Vergangenheit gezeigt hat, dass Urlaubsrückkehrer oft für die Verbreitung des Corona-Virus mit verantwortlich sind, bitten wir Sie, Reisen in Risikogebiete oder besonders betroffene Gebiete zu vermeiden. Aktuelle Informationen hierzu finden Sie im Internet auf den entsprechenden Seiten der Gesundheitsämter.

Vom Bildungsministerium sind wir angewiesen worden, streng auf die Einhaltung der Corona-Hygienevorschriften zu achten:

1.            Alle Schüler, Lehrer und andere Mitarbeiter der Schule müssen am ersten Tag nach den Herbstferien sofort nachweisen, dass sie nicht in einem Risikogebiet unterwegs waren und nicht erkrankt sind. Dazu muss die Gesundheitsbestätigung (Teil A und B) abgegeben werden.

2.            Reiserückkehrer aus Risikogebieten haben sich einer 14-tägigen Quarantäne zu unterziehen und unaufgefordert das Gesundheitsamt darüber zu informieren, um die Maßnahmen eventuell anpassen zu können (Testung etc.).

Geben Sie Ihrem Kind am ersten Schultag nach den Ferien (Montag, 12.10.20) die vollständig ausgefüllte Gesundheitsbestätigung (Teil A und B) mit.  Das ist die Voraussetzung dafür, dass wir Ihr Kind beschulen bzw. in den Hort aufnehmen können. Sollten die Dokumente nicht vorhanden sein, darf das Kind die Schule/den Hortbereich nicht betreten.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Erholsame Herbstferien

wünscht Ihnen

das Storchenschul- und Hortteam

____________________________________________________

04.08.2020

Das Bildungsministerium Mecklenburg-Vorpommerns beschloss die Maskenpflicht an Schulen ab der 5. Klasse. Da wir bis zur Orientierungsstufe unterrichten, müssen wir nun auf diese neuen Verfügungen reagieren.

Der Mindestabstand von 1,5 m wird außerhalb der Klassenräume eingehalten. Wo dies nicht möglich ist, wird ein Mund-Nasen-Schutz genutzt. Diese Regelung galt bereits unter unserem bisherigen Hygienekonzept. Die Mund-Nasen-Bedeckung für die Klassen 5 und 6 bei Aufenthalt außerhalb des Unterrichtsraumes und in einer nicht definierten Gruppe (z.B. Wege zum Bus) ist ab jetzt vorgeschrieben.

Wir empfehlen, dass auch die Klassen 3 und 4 bei Gängen durch das Schulhaus eine Mund-Nasen-Maske tragen.

Die Maskenpflicht gilt ebenso für alle Mitarbeiter und technisches Personal, sobald sie sich außerhalb des Klassen- und Hortraums bewegen.

Vor dem Betreten des Schulhauses desinfizieren sich alle Personen (Kinder unter Aufsicht) die Hände im Eingangsbereich.

Wir bitten die Eltern, nur bei dringenden Angelegenheiten in das Schulhaus zu kommen und die Maske bereits beim Betreten des Schulgeländes zu tragen.

Sollte das Tragen von Masken aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich sein, benötigen wir ein ärztliches Attest, das dies ausdrücklich verbietet.